Kirche im Aufbruch:  Beispiel guter Praxis



…die Chance Zukunft zu schenken!
Helfen Sie den Kindern Indiens, unterstützen Sie die Shalom Foundation

Indien: Das Land der Gegensätze
In keinem Land gibt es soviel Armut und trotzdem gilt Indien als aufstrebende High-Tech-Supermacht. Arme Straßenkinder neben hohen Bürotürmen, indische Software-Ingenieure und Landarbeiter. Kinder planschen im Fluss, während am Ufer Leichen verbrannt werden. Direkt neben dem 5-Sterne-Hotel breitet sich ein Slum aus. Der Duft von Sandelholz mischt sich mit Kloakengestank.

Eine gesicherte Zukunft
hat in Indien nur eine kleine Minderheit. Ob ein Kind es schafft, später seinen Lebensunterhalt (und den der Familie) zu verdienen, hängt im Wesentlichen von seinen Bildungschancen ab. Indische Straßenkinder, Jungen und Mädchen ohne Eltern oder Kinderarbeiter und -arbeiterinnen aus den armen Landregionen haben praktisch keine Chance, ihren Anspruch auf Bildung und damit den Zugang zu einer besseren Zukunft zu nutzen.

Judy Bailey
(Musikerin & Psychologin)

It's wonderful to see the committment to nurturing the pysical, emotional and spiritual needs of the most vulnerable children
Torsten Hebel
(Kabarettist & Schauspieler)

"Ich bin dabei, weil diese Hilfe nachweisbar ankommt! Sie ist effektiv, überprüfbar und von der Liebe getragen. Deshalb fiel mir keine Ausrede ein, nicht zu helfen!"

Die Shalom Foundation
ist ein gemeinnütziges, christliches Kinderhilfswerk, das den ärmsten Kindern Südindiens eine bessere Zukunft gibt: Im Kinderheim "Shalom Home for Children" leben 20 Jungen im Alter von 7-17 Jahren. Sie bekommen dort neben einer guten Schulausbildung Verpflegung, Kleidung, pädagogische Betreuung. Kurz: alles was zu einer guten Entwicklung gehört. Außerdem ermöglicht die Shalom Foundation weiteren rund 250 Kindern und Jugendlichen eine Schulausbildung durch Stipendien. Darüber Hinaus betreibt die Shalom Foundation ein spezielles Trainingszentrum für Kinder- und Jugendfreizeiten, Sommer-Camps, sowie Schulungen in den Yellagiri Hills, einer Bergregion etwa 100 Kilometer westlich von Madras (Chennai).

Mission Statement
"Die Shalom Foundation will bedürftige Kinder und Jugendliche sowie die arme Landbevölkerung in Südindien nachhaltig unterstützen. Ihre satzungsgemäßen Aufgaben erfüllt sie durch Bildungs- und Stipendienprogramme. Dazu gehört der Aufbau und Betrieb von Kinderheimen, Aktionen zur Gesundheitsversorgung und Beratungsangebote. Dies schließt Aktionen zur Gemeinschafts- und Persönlichkeitsförderung, Frauenförderung sowie die Unterstützung von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ein. Seminar- und Trainingsprogramme rund um die Themen‚ Leadership and social welfare' sowie Aktionen zur Verbesserung der natürlichen Umweltbedingungen vervollständigen das Aufgabenspektrum."

Christina Brudereck
(Theologin & Autorin)

"Ich bin überzeugt davon, dass diese Projekt im Leben vieler Kinder den entscheiden Unterschied macht."
Patrick Depuhl
(Kommunikationswissenschaftler, Autor & Jugendpastor)

"Die Shalom Foundation eröffnet eine herausfordernde Gelegenheit, ehrlich zu teilen, sinnvoll zu geben und Frieden zu stiften."

Das Fundraising in Deutschland
organisiert der CVJM emotion e.V. Er ist ein gemeinnütziger, wachsender und junger CVJMin Essen (Christlicher Verein Junger Menschen, Vereinsregister der Stadt Essen VR 4102). Der Verein emotion e.V. führt kreative Gottesdienste sowie kulturelle Projekte für junge Leute durch und engagiert sich darüber hinaus stark für internationale Kinder- Hilfsprojekte. Als CVJM, dem größten überkonfessionellen deutschen Jugendverband, finanziert sich emotion e.V. ausschließlich aus Spenden.

In der emotion - Gründungssatzung heißt es:
"Der Verein emotion will Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne Unterschied der sozialen Herkunft, der Konfession, der politischen Einstellung, des Berufsstandes und der Nationalität ganzheitlich dienen."

Seit 1999 unterhält emotion e.V.
eine Partnerschaft zur indischen Shalom Foundation und versucht engagierte Menschen in Deutschland für die Unterstützung indischer Waisenkinder zu gewinnen.

Johannes Weth
(Theologe & Künstler)

"Ich weiß nicht, ob wir es in diesem Leben zurückbekommen, wenn wir heute mit anderen teilen. Ich weiß nur, dass diese Kinder strahlen, als hätte Gott bei mir vorbeigeschaut."
Hermann Brünjes
(Diakon)

"Kinder lernen sowohl die soziale als auch die spirituelle Kraft des Evangeliums kennen - und das unterstütze ich gerne!"

Wenn Sie die indische Shalom Foundation
einmalig oder regelmäßig unterstützen möchten senden Sie bitte die Karte an den CVJM emotion e.V. und überweisen Sie mit dem Vermerk "Shalom Foundation" auf das angegebene Konto (Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Wenn Sie Ihren Namen und Adresse angeben, senden wir Ihnen zu beginn eines jeden Jahres eine Bescheinigung über Ihre Spenden des Vorjahres sowie einen offiziellen Dankesbrief zu).
CVJM e/motion | An St. Immakulata | 45355 Essen-Borbeck | Telefon: 0201 4709935 | Fax: 0201 8056977 | info@cvjm-emotion.de